www.lisa-stern.com


Direkt zum Seiteninhalt

theatre/film




«Das Lachen ist eine fröhliche Erklärung des Menschen, dass das Leben lebenswert ist.»
Sean O’Casey



°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


NETFLIX präsentiert:

"Das schaurige Haus"

Drehorte: Wien, Kärnten


Regie: Daniel Geronimo Prochaska Produktion: Mona Film
Drehbuch: Timo Lombeck & Marcel Kawentel Romanvorlage: Martina Wildner
Kamera: Matthias Pötsch Schnitt: Alarich Lenz Musik: Karwan Marouf

Inhalt

Als Hendrik (16) mit seiner Mutter und seinem Bruder Eddie (8) aus Hannover in ein Dorf in Kärnten zieht, ist es ein Kulturschock! Nicht nur, dass die Leute einen unverständlichen Dialekt sprechen, auch mit dem Haus scheint etwas nicht zu stimmen. Eddi beginnt zu schlafwandeln, Hendrik hat gruselige Albträume und ihre Mutter ist zunehmend verzweifelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten freundet Hendrik sich mit Nerd Fritz und der forschen Ida an. Gemeinsam untersuchen sie das Geheimnis des schaurigen Hauses.




Ausbildung/
Education:

1995 - 1997 Sommerakademie/Graz: “Clownerie”, “Pantomime”, “Modern Dance”, “Musical” etc. bei/
at Hubertus Zorell, Michael Mills, Corné du Croq ...

1997 – 2000 Diplom an der/
at Schauspielschule/drama school Prof. Krauss - Wien/Vienna

2007 Theatersport bei Keith Johnstone / clamotta Köln
/ Cologne

2011 Intensive Acting Training Dominique de Fazio München /
Munich

2011/12 Bone-ing lessons (Körper, Tanz, Stimme) Guillermo Horta Wien / Vienna

2012 Fachkraft der Spiraldynamik ® Level Basic Move Eva Hager-Forstenlechner Salzburg / Salzburg

2012-2013 Ausbildung Spiraldynamik ® Intermediate Maja Christen (Freiburg/D), Fachdidaktik 1 Maja Christen (Praha/CZ), Intermediate Specific 3D Marianne Artz (Walzenhausen/CH)

2015 Diplomprüfung Spiraldynamik ® Level Advanced (Dozentin in Ausbildung)

2018 Diplom Spiraldynamik ® Dozentin



Auswahl Bühnen/Performed at:

Burg- und Akademietheater, Sommertheater Mödling, Theatro Graz, Sommerfestspiele Reichenau, Museumsquartier, Kammeroper, dietheater Konzerthaus, Stadttheater Mödling, Theater Brett, Metropol, Kunsthalle Krems/Stein, Waldviertler Hoftheater, Schlossspiele Kobersdorf

Unter der Regie von/Under direction of:

Achim Benning, Matthias Hartmann, Karin Beier, Dimiter Gotscheff, Vera Sturm, Hermann Beil, Jaroslav Gillar, Franz Weichenberger, Marcus Ganser, Klaus Karlbauer, Werner Prinz, Hans Peter Horner, Daniel Geronimo Prohaska

Daneben zahlreiche Lesungen sowie Sprecher- und Synchronisationsarbeiten.
Further lots of readings, radio jobs and film synchronisations.


Filmdreh "Joe"

Lisa drehte mit Filmregisseur Vienzenz


Anfang Februar 2008 stand der Kostümfilm "Joe" am Programm. Basierend auf Hans Christian Andersens rührender Geschichte "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" wurde in der wundervollen Stadt Weitra (Waldviertel) gedreht. Am Ende des Märchens blickt das kleine Mädchen "Joe" durchs Fenster einer reichen Familie. Lisa gab die wohlhabende Dame des Hauses, die sich die Kleine als Mutter erträumt.

TRAILER



Shooting of "Joe"


Lisa working for director Vienzenz

At the beginning of February shooting of the history movie "Joe" took place. The story based on Hans Christian Andersens´ sad tale "The Match Girl" and was entirely shot in the beautiful small town Weitra located in the Waldviertel. In the end of that tale the little girl "Joe" looks through a window watching a wealthy family. Lisa acts as rich landady the poor little girl is dreaming of being her daughter.


Das Stück Ein Bericht an eine Akademiebehandelt eindrucksvoll das Motiv der Freiheit und Unfreiheit, indem wir alle zwangsläufig stecken. In diesem speziellen Werk überlässt es Kafka dem Publikum zu beurteilen, warum es wert sei, ein Mensch zu sein. Um diesen und anderen Fragen einen Lösungsansatz zu bieten, hat es sich die Produktion zur Aufgabe gemacht eine Brücke zu schlagen zwischen der schlichten Konsumation und dem „hautnah“ Erlebnis: Die im Filmbereich üblichen „Frage und Antwort“- Diskussionen bieten dem interessierten Zuschauer die Möglichkeit unmittelbar danach mit der Schauspielerin zu sprechen und zu reflektieren.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü